Model Pool stellt sich vor – Alltag von Bookerin Dunia

20160408_110419_resized

Dunia, 32 – Bookerin bei Model Pool International seit 2008

Hunderte junge Mädchen fiebern jeden Donnerstag vor dem Bildschirm beim GNTM mit und haben einen großen Traum: auch Model werden und mit dem eigenen Gesicht auf diversen Poster und Magazin-Cover zusehen zu sein. Zu den Laufzeiten der Sendung bekommen renommierte Modelagenturen noch mehr Bewerbungspost als sonst. Die professionellen Modelagenten entscheiden meistens sofort, ob die Bewerber/innen geeignet sind oder gar keine Chance in dem Geschäft mit der Schönheit haben.

Dunia Tahir, Bookerin der  ältesten deutschen Modelagentur MODEL POOL INTERNATIONAL Model Management: „Uns erreichen bis zu 25 Bewerbungen pro Tag per Post und E-Mail. Leider sind ca. 95% der Mädchen als professionelles Model nicht geeignet. Es geht dabei nicht nur um die Mindestgröße oder Traummaße. Es ist das Gesamtpaket was wir suchen. Leider sind solche Bewerbungen sehr selten. Es ist richtiges Gold graben, was wir machen.“

Damit die Bewerber das Interesse der Booker wecken, müssen sie vor allem ein wirklich ausdrucksstarkes, unverkennbares und markantes Gesicht haben. Ein Gesicht, dass man sich gerne wieder ansehen möchte und sofort aus der Masse schöner Gesichter wiedererkennt. Nicht umsonst werden Models im Fachjargon auch Faces genannt. New Faces sind die Anfänger der Branche.

Das Gesicht alleine ist keine Eintrittskarte in die schillernde Welt der Mode. Groß muss man sein, aber nicht zu groß und schlank, aber schön schlank. „Obwohl Kate Moss mit 1.70m und Letizia Casta mit 1.69 m Topmodels wurden, bleiben für die „kleineren“ Mädchen viel weniger Jobs übrig, als für diejenigen, die eine Körpergröße von mind. 1.75 m mitbringen“, – so Dunia Tahir. Die Musterteile der Modekollektionen haben ihre Länge und müssen gut passen, daher suchen die Werbechefs der Fashionindustrie nicht nur für den Laufsteg, sondern auch für Fotoshootings große Models. Was die Maße angeht, so sind laut der Bookerin von Model Pool, in Deutschland zu schlanke Models – mit Konfektionsgröße 32-34 – gar nicht gefragt. Die gängigste Modelkonfektion  hierzulande ist 36 oder 36-38. Viele Modehersteller suchen für ihre Fotoproduktionen sogar Models mit Konfektionsgröße 38, was eine Taille von 70 cm und Hüfte 97 cm bedeutet. „Junge Models mit einer richtigen 38 sind rar, man findet sie eher unter den reiferen Models“, – so Dunia Tahir, die bei Model Pool auch die Abteilung Best Ager oder Classic Models betreut. Wichtig ist, dass die Maße harmonisch und wohlproportioniert sind.

Wenn die Agentur unter den vielen Bewerbungen ein Mädchen mit dem richtigen Look entdeckt hat, wird diese unverzüglich zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch in die Agentur in der Düsseldorfer Innenstadt, direkt am Ständehauspark eingeladen. Die Modelbooker möchten das potenzielle New Face in natura sehen und Kennenlernen. Für solche Termine nehmen sich die Mitarbeiter von Model Pool International richtig viel Zeit, daher sind spontane Besuche der Bewerber sehr ungern gesehen. Beim Kennenlerngespräch werden schon die ersten Polas gemacht, natürliche Fotos ohne Make-Up, die das Model so zeigen, wie es in Wirklichkeit aussieht. Früher wurden diese mit einer Sofortkamera gemacht, um keine Zeit für die Entwicklung zu verlieren, und die Aufnahmen direkt an die Kunden zu schicken. Solche Kameras nutzt keiner mehr, aber der Polaroids sind im internationalen Modelgeschäft immer noch eins der wichtigsten Präsentationsmittel.

„Wenn wir uns dafür entschieden habe, ein New Face in unsere Modelkartei aufzunehmen, wird versucht, schnellst möglich ihr Portfolio / Buch aufzubauen“, – erzählt Dunia Tahir. Dabei gibt es viele unseriöse „Agenturen“, die für Testshootings viel Geld kassieren und an einem einzigen Tag mit einem Fotografen 10-20 Fotos schießen. „Das ist auf keinen Fall professionell“, – meint Dunia. –„Ein Modelbook muss vielseitig sein und unterschiedliche Fotos, von diversen Shootings mit unterschiedlichen Fotografen vorweisen können“. Auch wenn das Model auf jedem Bild anders geschminkt und angezogen ist, sieht ein Profi sofort, dass alle Fotos an einem Tag und vom selben Fotografen gemacht wurden sind, meint die Bookerin von Model Pool.

Was eine professionelle Modelagentur ebenso niemals anbietet, sind Modelschulen oder Kurse, die Geld kosten. Bei den Profis gilt „learning by doing“. Jedes neue Test-Shooting, jedes Casting oder Fitting, jede kleine Modenshow oder Präsentation bringen das New Face ihrem Traum hauptberuflich zu Modeln ein Schritt näher. Manchmal stellen die Agenten mit Enttäuschung fest, dass das Anfängermodel leider nicht wandelbar genug oder gar nicht fotogen ist. Oder nicht zuverlässig, was in dem Geschäft nicht weniger wichtig ist als das Aussehen. Manchmal entdecken auch die Mädchen, dass sie sich das Modelgeschäft komplett anders vorgestellt haben. Es ist eben nicht nur Glamour, sondern viel mehr anstrengende Arbeit in einer Welt voller Konkurrenz.

„New Faces aufzubauen und zu beobachten, wie aus dem Anfänger ein Profi heranwächst, ist eine sehr anspruchsvolle, aber aufregende Aufgabe. Wir freuen uns auf die Ergebnisse der Test-Shootings wie auf Weihnachtgeschenke. Mit jedem weiteren Bild sieht man, was gemeinsam mit dem Model, Fotografen, Make-Up & Stylingprofis geschaffen wurde“, – so Dunia Tahir, die schon dutzende Modelanfänger auf dem Weg von der Bewerbung zu den ersten Aufträgen für bekannte Modemarken begleitet hat.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Model Pool stellt sich vor – Alltag von Bookerin Dunia

  1. Leider sind ca. 95% der Mädchen als professionelles Model nicht geeignet.

    Sollte man irgendwie gleich als großes Schild bei den Castings von GNTM anbringen… Aber ich glaube, selbst das würde sie nicht davon abbringen…
    By the Way – wie siehst Du das, wenn Du es gesehen hast… .-) Die Julia war schon ein Kracher, die hätte ich selbst gern mal vor der Linse gehabt…

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s